bewegendes

27.03.2011 um 21:22 Uhr

-3 (heut)+3 (gestern) = wo führt das hin?

von: HApart1

Stimmung: ich spüre eine Erschütterung der Macht - macht nichts!!!

10% Verlust schmerzt immer oder? Die Frage der Vermeidbarkeit stellt sich und die Schuldfrage. Nein nicht meine Jacke. Ich trage Verantwortung für den Verein. Die Ursachen hierfür liegen aber in der Vergangenheit. Die Mitglieder haben den Vorstand den sie verdienen, wäre eine Erklärung. In den letzten 4 Jahren wurde jene Zahl halbiert, nur der Charakter des Vereins wandelte sich nicht. Wer kam nach mir hinzu? - 3 Jahre nichts. Seit 2011 +3!!!

Was soll mir das sagen - weitermachen, weil ich dem Verein sein Gesicht wiedergebe. Es war damals ein gutes Gefühl der Gründungsväter, so empfand ich es aus Berichten und kleinen Notizen. Eine wirkliche Historie gab es nicht.

Jetzt schreiben wir sie auf, was immer sich da regt. Ich will es und tue es!

 

25.03.2011 um 07:09 Uhr

den seinen gibt der Herr

von: HApart1

es im Schlaf. Die nackte Wahrheit schlägt er dir um die Ohren. Führt sie dir zunächst vor Augen, den Hören kannst du sie nur fühlend. Ja, denn du kennst sie ja längst und es ist dir nach kurzem wie eine Erinnerung. Nicht gut, nicht böse ist sie gemeint - einfach, wie auch ihre Konsequenz.

Träume sind so schön und auch anders...

22.03.2011 um 07:18 Uhr

Körperbewußtsein

von: HApart1

Stimmung: angeregt

er will leben und sich bewegen, so oder so. Und dann will er ab und an Ruhen. Das ist seine Bestimmung.

Was denken wir:

er soll uns Tragen, muß hier hin und da hin, soll den Normen unseres Blickes standhalten und denen der Anderen sowieso. Funktioniere nach unserem Geschmack, dann wie die Uhr der Mode tickt und uns in welche Welt auch immer schickt.

Unser Denken ist die Brille, durch die sich das Leben bricht. So steht die Körpererfahrung der des Bewußtseins manchmal gegensätzlich gegenüber.

Fortschritt meint dann die Hestellung der Harmonie. Auch wenn es ein Schritt in die andere Richtung bedeutet.

Schreite fort mit deinen Gedanken und nimm den Körper mit. Höre ihm zu, als einen dir gut gesinnten Freund.

17.03.2011 um 07:53 Uhr

Freizeitschlagzeuger

von: HApart1

(eigentlich gelernter Konditor) war mein Papa in jungen Jahren. Ich hörte ihn schon nicht mehr spielen. Er tauchte im Traume auf, als älterer Herr und ich bat ihn die Stöcker zu greifen. Nur Pappe und Plastikzeugs waren als Equipment zum Draufhauen vorhanden. Umstehende erwarteten wohl rockige Klänge...; Ich sagte: höre mit dem Rythmus und spüre die Intensität, oder umgekehrt.

Gibt es etwas, was meine Kinder von mir nicht erlebt haben?

14.03.2011 um 07:19 Uhr

nun steht sie da, die 50+

von: HApart1

Stimmung: angriffslustig, hochmotiviert

und ich bin so klug wie zuvor. Nichts Neues und doch ist es, als wäre Altes neuerlebt. Vielversprechend war der Gedanke es müsse sich was tun. Ein anderes Gefühl produzieren...; Geht doch so nicht!

dagegen bekommt man etwas mit in jeden Moment und die Frage steht im Raum, ob man diesen Dingen traun kann.

Ich bin manchmal schüchtern, aber selten abwartend. So zeigt sich der Frühling von seiner natürlichen Seite, der Vorbestimmten - dem Wesen nach einem Aufbruch gleich. Nein es ist nichts Neues, eben mein Wesen zu mir zu finden nach der Ruhezeit.

Keine Spams lassen mich hier weniger erscheinen und texten, auch sonst keine Unlust etc. Ich bastle an mein Baby, was Eigenes. Und dies befruchtet mich und mein Umfeld mächtig. Der alte Staub weicht und die Augen fangen an zu glänzen. Erinnerungen können ein großes Pfand sein für die Gestaltung der Zukunft.

Noch spreche ich nebulös, da die Reife noch Zeit braucht..., 50+ manchmal hihi! Nein, nur hat jedes Datum seine Bedeutung - Unverhofft kommt oft.

02.03.2011 um 19:40 Uhr

was mach ich hier

von: HApart1   Stichwörter: cebit

soviel sei verraten, ich trage etwas vor.